Business Joomla Themes by Justhost Reviews

 

Chronik des Vereins

 

Am 04. November 1946 fand in Lenggries die 1. Mitgliederversammlung des Lenggrieser SC 46 e.V. statt. Nach 6-wöchiger Vorarbeit konnte mit Wirkung vom 01. Oktober 1946 die Gründung bekannt gegeben werden. Dies ist besonders dem Special-Service der 2nd Construkt. Squadron, Herrn Bösmeier vom Kreisjugendausschuß Bad Tölz und der Gemeinde Lenggries zu verdanken, durch deren Mithilfe nach so kurzer Zeit der Club- und Spielbetrieb aufgenommen werden kann.

In freier Wahl wurde der Vorstand wie folgt bestimmt:

1. Vorstand Heinz Nagler, 2. Vorstand Otto Simon, Schrift- und Kassenwart Werner Schadei.

Der LSC 46 e.V. setzt sich nach Festlegung der Clubsatzungen und Statuten vorläufig aus drei Abteilungen und zwar Fußball, Eishockey und Tischtennis zusammen. Der Eintritt war und ist jedem, unabhängig von Rasse, Religion, Partei, Nationalität usw. gestattet.

(aus dem Hochlandboten vom 08.November 1946)

 

Tischtennis in Lenggries

 

1947 / 48
Vom 13. - 23.01.1947 wurden im Hotel Berghof die 1. Lenggrieser Tischtennismeisterschaften durchgeführt. Die ersten Vereinsmeister waren im Dameneinzel Frl.Lahus, Herreneinzel Herbert Fussek und im Herrendoppel Werner Schadei / Herbert Fussek.

Im ersten Jahr wurden zahlreiche Freundschaftskämpfe ausgetragen, die Herren gewannen von 15 Spielen 5, die Damen von 6 Spielen 2.

In der Saison 1947/48 konnte der neue Abteilungsleiter Hans Assanger sehr zufrieden sein, zählte doch seine Abteilung über 60 Damen und Herren. Seit April 1947 wurde im Saal des Gasthofs Altwirt gespielt. An den Trainingsabenden im Altwirtsaal waren alle dicht gedrängt um 3 Platten. In den Wintermonaten wurde der Saal mit einem gusseisernen Ofen beheizt. Jedes Mitglied brachte einige Scheit Holz oder Kohle zum beheizen mit. Bei der Verbandsrunde in der Bezirksliga Miesbach konnte der LSC einen guten 2. Platz hinter Bad Tölz 1 belegen.

Leider musste diese Sparte (mit so zahlreichen Spielern) wegen Umbau des Saales im Altwirt und weil auch kein anderer Raum zur Verfügung stand, zum Ende der Saison den Spielbetrieb einstellen.

1953
Wurde ein Match in der Lenggrieser Kaserne zwischen Angehörigen der Quartermeister-Schule und Angestellten der Kaserne (größtenteils Mitglieder der ehemaligen Tischtennisabteilung des LSC) ausgetragen, das die deutschen Angestellten mit 6:3 gewannen.

1959-70
Am 23.4.1959 wurde beim Turnverein Lenggries eine Tischtennisabteilung gegründet. Trainingsstunden fanden vorübergehend beim Wieserwirt statt.
Ab Juni 1959 wurde Dienstag und Donnerstag im Nebensaal der Schloß-Schänke trainiert. Hier konnte nur eine Platte aufgestellt werden und der Platz war durch Säulen sehr beengt. Es war geplant, am Spielbetrieb der Kreisklasse teizunehmen. Im August 1960 fand hier die Lenggrieser Meisterschaft im Tischtennis statt. Auch im August 1960 wurde dem Verein der Saal in der Schloß-Schänke zum Tischtennisspielen gekündigt und die Spieler standen wieder auf der Straße. Ein Trainingsbetrieb im Alpenfestsaal (1962-63) war auch nur von kurzer Dauer.
Vereinzelt wurden Freundschaftsspiele ausgetragen. Im Juni 1960 und auch am 23.Februar 1961 fand in der Lenggrieser Prinz-Heinrich-Kaserne ein deutsch-amerikanisches Tischtennisturnier statt. Auch bei der deutsch-amerikanischen Freundschaftswoche in der Kaserne (z.B. 1968 und 1969) waren beim Tischtennisturnier immer einige Lenggrieser Tischtennisspieler am Start.
Bis zum Bau der Turnhalle 1971 wurde kein geeigneter Platz für das Tischtennistraining gefunden.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                       1971                                                                                                                                                                                                                                                                                                      Im Jahre 1971 wurde die Tischtennisabteilung um Abteilungsleiter Walter Hartwig beim LSC wieder reaktiviert. Die neu gebaute Turnhalle beim Hallenbad stellte die Gemeinde für den Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung. Die ersten Platten waren zwei zurechtgeschnittene Spanplatten der Firma Moralt, die von den Mitgliedern im Keller des Vereinsheimes am Sportplatz gestrichen wurden. Viel Eigeninitiative ermöglichte 1971/72 den Spielbetrieb mit zwei Herrenmannschaften in der Kreisliga Oberland. Auch in der Jugendliga Oberland wurde eine Mannschaft gemeldet.
1972 - 77
Durch die Neumeldung weiterer Mannschaften wurde beschlossen, zur Saison 1972/73 eine 2.Kreisliga einzuführen. In dieser Liga spielten die beiden Herrenmannschaften die nächsten Jahre. Auch in der Kreisliga Damen / Mädchen konnte 1972/73 eine Mannschaft gemeldet werden.
Am 23.5.1976 hat Georg Schwarz in Parsberg den Senioren-Pokal gewonnen.
1977 / 78
In der Saison 1977/78 spielte bei den Damen und bei den Herren jeweils eine Mannschaft. Der Herrenmannschaft (Bernhard Smeykal, Helmut Mederle, Gerhard Knill, Marvin Gronegger, Dieter Schmidberger und Georg Schwarz) gelang mit 40:4 Punkten (8 Punkte vor dem Zweiten) der Aufstieg in die 1.Kreisliga. Nach nur einem Jahr sind sie als Tabellenletzter wieder abgestiegen.
1979 - 82
Da sich im Kreis wieder einige Mannschaften neu angemeldet haben, wurde zur Saison 1979/80 bei den Herren eine 3.Kreisliga und bei der Jugend eine 2.Kreisliga gebildet. Auch Lenggries hat bei den Herren eine zweite Mannschaft gemeldet. So spielten die Herren 1 in der 2.Kreisliga, die Herren 2 in der 3.Kreisliga und eine Mannschaft in der Damen-Kreisliga.
1983 - 92
Ab der Saison 1982/83 spielte noch eine Herrenmannschaft in der 3.Kreisliga und eine Mannschaft in der Damen-Kreisliga. Auch in der 2.Kreisliga-Jugend spielte ab 1983/84 wieder eine Mannschaft.
1993 / 94
In der Saison 1993/94 nahmen zwei Herrenmannschaften, eine Damenmannschaft und eine Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil. Die erste Herrenmannschaft mit Mannschaftsführer Franz Zacher, Christoph Lemmen,  Willi Meyer,  Martin Kell,  Andreas Ludwig, Ulrich Smeykal und Dieter Schmidberger ist ohne Verlustpunkt in die 2. Kreisliga aufgestiegen. Auch die Damenmannschaft mit Mannschaftsführerin Margit Willibald, Rita Piel, Waltraud Schönrock, Inge Schmidberger und den Ersatzspielerinnen Monika Sinterhauf und Gerlinde Petzold wurden in der Kreisliga überlegen Meister. Auf den Aufstieg in die Bezirksliga haben sie jedoch, wegen der weiten Fahrten zu den Spielen verzichtet.
1995 - 2004
In den folgenden Jahren nahmen stets zwei Herrenmannschaften  und eine Jugendmannschaft am Spielbetrieb teil. 1997 hat sich die Damenmannschaft aufgelöst, weil der Spielbetrieb auf Kreisebene eingestellt wurde. Der Jugendmannschaft mit Tobias Decku, Daniel Grandesso, Bernhard Ertl und Michael Bayer gelang 1997/98 der Aufstieg in die 1. Kreisliga. Hier wurden sie in der darauf folgenden Saison 1998/99 wieder Meister. Das Aufstiegsrecht in die Bezirksliga wurde aber nicht wahrgenommen. 1998/99 und 2003/04 waren jeweils zwei Jugendmannschaften gemeldet.

Die erste Mannschaft hat sich seit dem Aufstieg 1993/94 immer in der 2. Kreisliga gehalten und  folgende Platzierungen erreicht:  1994/95 6.Platz,   95/96 3.Platz,   96/97 6.Platz,   97/ 98 8.Platz, 98/99 7.Platz,  99/2000 5.Platz,  2000/01 6.Platz,  01/02 2.Platz,  02/03 2.Platz,  03/04 4.Platz und 04/05  den 2.Platz. Da die 2.Kreisliga seit 2003 wieder eingleisig ist, hat der zweite Platz zum direkten Aufstieg in die 1.Kreisliga gereicht.
2005 / 06 

Wie in den Jahren zuvor spielte 2005/06 die Jugend 2.Kreisliga und die zweite Mannschaft in der 3.Kreisliga. Die erste Mannschaft mit Franz Zacher, Arthur Bornhöft, Daniel Grandesso, Christoph Lemmen, Martin Kell, Andreas Ludwig und Ersatzspieler Uli Smeykal in der 1.Kreisliga. Am Saisonende haben (in einer 11er-Liga mit drei Absteigern) 2 Punkte zum Klassenerhalt gefehlt.
Aus gesundheitlichen Gründen hat der langjährige Abteilungsleiter Walter Hartwig im September 2006 sein Amt an Martin Kell übergeben.

2006 / 07 

Am Saisonende 2006/07 hat die erste Mannschaft hinter Bad Wiessee und Otterfing den 3.Platz belegt. Zwar wurde der zweite Aufsteiger Otterfing in beiden Spielen besiegt  (in Lenggries mit 9:6 und in Otterfing deutlich mit 9:3) aber gegen andere Gegner wurden (durch das Fehlen wichtiger Spieler) die nötigen Punkte zum direkten Wiederaufstieg abgegeben.

2007 / 08

In der Saison 2007/08 hat die erste Herrenmannschaft mit Mannschaftsführer Franz Zacher, Daniel Grandesso, Arthur Bornhöft, Martin Kell, Andreas Ludwig, Max Oefele und den Ersatzspielern Christoph Lemmen und Ulrich Smeykal nach 2004/05 erneut den Aufstieg in die 1. Kreisliga geschafft. In  den  letzten  beiden  Punktspielen  der  Saison  trafen  die  drei  punktgleichen  Mannschaften SV Waakirchen,  TSV Wolfratshausen  und  Lenggrieser SC  aufeinander. Nach  dem  knappen 9:6-Erfolg im Heimspiel gegen Waakirchen war klar,  dass in Wolfratshausen ein Unentschieden reichen  würde.  Nach  drei  Stunden  Spielzeit,  drei  Doppeln und zwölf Einzeln stand es 8:7 für Wolfratshausen. Das Abschlußdoppel musste die Entscheidung bringen. Hier gewannen die Lenggrieser Franz Zacher / Arthur Bornhöft den entscheidenden 5. Satz und machten somit den Aufstieg in die 1. Kreisliga perfekt.

2008 / 09
In der Saison 2008/09 spielte die erste Mannschaft in der 1.Kreisliga, die zweite Mannschaft in der 3.Kreisliga und die Jugendmannschaft in der 2.Kreisliga. Am Ende belegte die Jugend als 4. und die zweite Mannschaft als 7. Plätze im Mittelfeld der Tabelle. Die erste Mannschaft war nach der Vorrunde mit 4 Siegen und 6 Niederlagen auf dem 8. Tabellenplatz. In der Rückrunde wurden sie noch von Warngau und Gmund 2 (die sich verstärkten) überholt und sind als vorletzte in der Tabelle leider wieder abgestiegen. Vor der Saison wurde bereits beschlossen, dass zur nächsten Saison die 2.Kreisliga in zwei Ligen geteilt wird und statt 6er-Mannschaften mit 4er-Mannschaften spielt. Dadurch hatten wir als Absteiger das Recht in der folgenden Saison zwei  Mannschaften in der 2.Kreisliga zu melden. Obwohl wir wussten, dass es für unsere zweite Mannschaft in dieser Liga wohl nicht viel zu gewinnen gibt, haben wir das Recht in Anspruch genommen.
Bei den Kreismeisterschaften am 11.10.2008 in Eurasburg belegte Martin Kell in der Herren D-Klasse den 1. Platz und wurde somit Kreismeister.
2009 / 10
So starteten wir in die Saison 2009/10 mit drei Herren- und einer Jugendmannschaft. Nach der Vorrunde belegte die Jugend den 4. Platz in der 2.Kreisliga und die dritte Mannschaft den vorletzten Platz in der 3.Kreisliga. In der 2.Kreisliga belegte die zweite Herrenmannschaft wie erwartet den letzten Platz in der Tabelle. An der Tabellenspitze war der TSV Wolfratshausen mit 18:2 Punkten (6:8 Heimniederlage gegen Lenggries). Auf den Plätzen 2 bis 5 folgten Eurasburg 3 mit 17:3, Lenggries mit 15:5, Bad Tölz 2 mit 15:5 und Bichl mit 13:7 Punkten. Der 6. TSV Wolfratshausen 2 mit 8:12 Punkten spielte schon gegen den Abstieg. In der Rückrunde hat die Jugend (Michael Zingl, Alexander Specht, Thomas Holzner, Martin Zacher und Ersatzspieler Sebastian Moser) mit 5 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage Platz 4 verteidigt. Bester Spieler in der Liga war Michael Zingl mit 28:4 Spielen. Die dritte Mannschaft blieb auf dem 12. und somit vorletzten Tabellenplatz der 3. Kreisliga.  In der 2. Kreisliga blieb Lenggries 2 um Mannschaftsführer Max Oefele Tabellenletzter. Die erste Mannschaft mit (Franz Zacher, Arthur Bornhöft, Daniel Grandesso und Martin Kell) hat sich mit 8 Siegen und 2 Unentschieden in der Rückrunde auf den ersten Tabellenplatz vorgekämpft und somit den direkten Wiederaufstieg erreicht. Dazu haben auch die Ersatzspieler Hans Fischhaber, Max Oefele, Andreas Ludwig und Hubert Kiefersauer beigetragen. Franz Zacher war mit 43 Siegen und nur 7 Niederlagen (zum wiederholten Male in der 2.Kreisliga) an erster Stelle. Auch die besten Doppel 31:8 (Zacher mit Bornhöft 17:1  und Kell mit  Grandesso 10:5) stellten die Lenggrieser.

2010 / 11
Auch die Saison 2010/11 haben wir wieder mit drei Herren- und einer Jugendmannschaft bestritten. Zum Saisonstart ist Manfred Klattenbacher und nach dem 3. Spieltag noch Sebastian Brunner zu uns gekommen. Da wir in der 1.Kreisliga Herren wieder mit einer 6er-Mannschaft antreten mussten, waren sie die rechte Verstärkung für unsere erste Mannschaft.

Nach der Vorrunde belegten die Jugend in der 2.Kreisliga und die 3.Herrenmannschaft in der (neu eingeführten) 4.Kreisliga jeweils den 1.Platz. Die 2. Herrenmannschaft war in der 3.Kreisliga fünfte und die 1.Herrenmannschaft in der 1.Kreisliga auf Platz 8.
Am 6.Januar feierte der langjährige (1971-2006) Abteilungsleiter Walter Hartwig seinen 85.Geburtstag.
Am  8.Januar wurde die 1.Herrenmannschaft Pokalsieger im Kreis Miesbach – Bad Tölz. Nach Siegen mit 5:1 beim TSV Königsdorf II und mit 5:0 beim SV Warngau II haben sie sich für die Runde der letzten 8 Mannschaften in Warngau qualifiziert. Hier haben sich (Franz Zacher, Arthur Bornhöft und Daniel Grandesso) im Viertelfinale gegen den TSV Irschenberg mit 5:4 im Halbfinale gegen den TTC Bad Wiessee mit 5:4 und im Finale gegen den SV Seeham mit 5:3 durchgesetzt und somit erstmals für den Lenggrieser SC den Kreispokal gewonnen.
Am Ende der Saison ist die Jugendmannschaft (Michael Zingl, Alexander Specht, Martin Zacher, Thomas Holzner und Ersatzspieler Merlin Dreger) auf dem 1.Platz geblieben. Da Michael Zingl und Thomas Holzner zur neuen Saison in der Jugend nicht mehr spielberechtigt sind, wird auf das Aufstiegsrecht verzichtet. Die 3.Mannschaft (Alois Bartl, Christian Born, Marek Foltin, Kaspar Kell und Michael Zingl) wurde in der 4.Kreisliga dritte. Nach nur einem Jahr wird die 4.Kreisliga zu Gunsten einer weiteren 3.Kreisliga (bisher zwei, nächste Saison drei) aufgelöst. Die 2.Herrenmannschaft (Hans Fischhaber, Max Oefele, Andreas Ludwig, Hubert Kiefersauer und Bernd Schuster) belegte in der 3.Kreisliga West unter 12 Mannschaften Platz fünf. Die 1.Herrenmannschaft (Franz Zacher, Arthur Bornhöft, Sebastian Brunner, Daniel Grandesso, Martin Kell und Manfred Klattenbacher) wurde in der 1.Kreisliga am Ende 6. und hat somit im 3. Anlauf zum ersten Mal den direkten Klassenerhalt geschafft.
2011 / 12
In die Saison gingen wir mit drei Herrenmannschaften. Bei der Jugend konnten wir zum ersten mal seit mehreren Jahren keine Mannschaft melden. Da Michael Zingl und Thomas Holzner altersbedingt zu den Herren aufgerückt sind, haben wir auch die Jugendspieler Alexander Specht und Martin Zacher bei den Herren gemeldet. Die erste Mannschaft (Franz Zacher, Sebastian Brunner, Arthur Bornhöft, Daniel Grandesso, Manfred Klattenbacher und Martin Kell) kämpfte vom ersten Spieltag an gegen den Abstieg. Bereits zum Saisonstart war klar, dass der Klassenerhalt in diesem Jahr besonders schwierig wird. In einer 11er-Liga gab es drei direkte Absteiger und der 8. in der Tabelle musste in die Relegation. Hier lagen sie nach der Vorrunde auf dem 10.Platz. Die 2.Mannschaft (Max Oefele, Andreas Ludwig, Hubert Kiefersauer und Christian Born) lag in der 3.Kreisliga-west mit nur zwei Punkten Rückstand zur Tabellenspitze auf dem 4.Platz. Die dritte Mannschaft (Alois Bartl, Michael Zingl, Alexander Specht, Bernd Schuster, Thomas Holzner, Marek Foltin, Kaspar Kell, Anton Kiening und Martin Zacher) war auf dem 10.Platz und somit Letzter. Zum Jahreswechsel hat Bernd Schuster nach zwei Jahren den Verein wieder verlassen und ist in seine Heimat nach Augsburg zurückgekehrt. Dafür ist Franz Deisenbeck neu hinzugekommen. Er spielte in der 2.Mannschaft auf Platz zwei, so dass Christian Born in die 3.Mannschaft rückte. Bis zum Saisonende ist die 1.Mannschaft auf dem 10.Platz geblieben und somit nach zwei Jahren in der 1.Kreisliga wieder abgestiegen. Die 2. und die 3.Mannschaft konnten sich in der 3.Kreisliga-west noch jeweils um einen Platz verbessern und lagen am Ende auf den Plätzen drei und neun.

2012 / 13
Da die erste Mannschaft in der 2.Kreisliga nun auch mit einer 4-er Mannschaft spielt, konnten wir in dieser Saison eine vierte Herrenmannschaft anmelden. Tobias Decku (der bis 1999 erfolgreich in der Jugendmannschaft und dann noch bis 2003 bei den Herren spielte) hat zu Beginn der Saison wieder angefangen und wurde in der 3.Mannschaft gemeldet. Zur Rückrunde kam auch noch Sepp Apfel zur 4.Mannschaft hinzu. Die erste Mannschaft (Franz Zacher, Sebastian Brunner, Arthur Bornhöft und Daniel Grandesso) wurden am Ende mit 29:7 Punkten Dritter und hat den direkten Wiederaufstieg nur um zwei Punkte und den Relegationsplatz um einen Punkt knapp verfehlt. Leider ist Sebastian Brunner (krankheitsbedingt) fast die komplette Vorrunde ausgefallen und musste ersetzt werden. In der 3. Kreisliga-west hat die 2.Mannschaft (Franz Deisenbeck, Manfred Klattenbacher, Max Oefele und Martin Kell) ihre Favoritenrolle bestätigt und wurde am Ende mit 34:2 Punkten souveräner Erster. Bereits vier Spieltage vor Schluss war ihnen der 1.Platz nicht mehr zu nehmen. Die 3.Mannschaft (Andreas Ludwig, Hubert Kiefersauer, Tobias Decku und Christian Born) landete mit 16:20 Punkten auf dem 7.Platz und die 4.Mannschaft (Alois Bartl, Michael Zingl, Siegfried Knoll, Toni Kiening, Alexander Specht, Marek Foltin, Martin Zacher, Kaspar Kell und Sepp Apfel) wurden 10. und somit Letzter in der 3.Kreisliga –west. Bei den Kreismeisterschaften am 7.10.2012 in Hausham wurde Franz Deisenbeck in der Klasse Senioren-Einzel 40 C/D erster und somit Kreismeister.
2013 / 14
In die Saison 2013/14 starteten wir mit drei Herrenmannschaften. Die erste und die zweite Mannschaft spielen in der 2.Kreisliga-west. Die 2.Mannschaft ist in der letzten Saison mit 34:2 Punkten in diese Liga aufgestiegen. Die 3.Mannschaft spielt in der 3.Kreisliga-west. In beiden Ligen wird jeweils mit 4er-Mannschaften gespielt. Beim Kreistag am 17.Mai 2013 in Warngau wurde beschlossen, dass zur Saison 2014/15 die Ligen umgestellt werden. Statt zwei 2.Kreisligen gibt es nur noch eine. Dafür werden zwei 4.Kreisligen neu geschaffen. Das heißt, dass in dieser Saison in den 2.Kreisligen (10er-Ligen) nur bis Platz fünf die Mannschaften in der Liga verbleiben. Der Sechste spielt in der Relegation um den Klassenerhalt. In den zwei 3.Kreisligen (11er-Ligen) steigen die Plätze 8-11 direkt in die 4.Kreisliga ab.

Leider haben wir in dieser Saison zwei gute Spieler verloren. Sebastian Brunner, der als Lehrer in Dietramszell tätig war, wurde zum neuen Schuljahr wieder in seine Heimat nach Bad Kötzting zurückversetzt. Er spielte seit Oktober 2010 in der 1.Mannschaft. Auch Franz Deisenbeck, der seit 2011/12 in der 2.Mannschaft spielte hat zum 1.Januar 2014 der Verein wieder verlassen. Für unsere zweite Mannschaft (als Aufsteiger) war das Erreichen des 5.Platzes (auch durch den Verlust dieser beiden Spieler) nicht möglich. Da die 3.Mannschaft mit Andreas Ludwig und Tobias Decku ihre besten Spieler an die 2.Mannschaft abgeben musste, war auch für sie der 7.Platz in der Liga schwer zu erreichen.
Am Ende der Saison belegte die 1.Mannschaft (Franz Zacher, Arthur Bornhöft, Daniel Grandesso und Manfred Klattenbacher) in der 2.Kreisliga-west mit 21:15 Punkten Rang 5 und sicherte sich somit den direkten Klassenerhalt. Die 2.Mannschaft (Martin Kell, Max Oefele, Andreas Ludwig und Tobias Decku) wurde mit 2:34 Punkten (wie erwartet) Letzter und ist wieder in die 3.Kreisliga abgestiegen. Die 3. Mannschaft (Hubert Kiefersauer, Christian Born, Alois Bartl, Alexander Specht, Toni Kiening, Martin Zacher, Kaspar Kell, Marek Foltin, Joachim Riedle und Sepp Wenig) hat in der 3.Kreisliga-west mit 8:32 Punkten Platz 9 belegt und spielt in der kommenden Saison in der neu gegründeten 4.Kreisliga.
Bei den Kreismeisterschaften am 29.9.2013 in Bichl belegte Franz Deisenbeck im Doppel in der Klasse C/D/E  mit Michael Wernz vom BCF Wolfratshausen und im Senioren Doppel mit Holger Drogan vom SV Miesbach jeweils den 1.Platz sowie im Einzel der Klasse Senioren 50 C/D Platz 2.
Am 11.Januar haben wir unsere Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Es waren 19 Teilnehmer am Start. Vereinsmeister wurde wieder einmal Franz Zacher. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Arthur Bornhöft und Martin Kell. Bester Hobbyspieler wurde Miko Apfel vor Heiko Keller und Sepp Apfel.
2014 / 15
In die Saison 2014/15 starteten wir mit drei Herrenmannschaften.
Die erste Mannschaft spielte in der 2.Kreisliga. Die 2.Kreisliga wurde ab dieser Saison eingleisig und ist mit 13 Mannschaften gestartet. Die 2.Mannschaft spielte in der 3.Kreisliga-west in einer 10er-Liga. Die 3.Mannschaft spielte in der neu gegründeten 4.Kreisliga in einer 6er-Liga. In allen Ligen wird jeweils mit 4er-Mannschaften gespielt.
Im April konnten wir uns über einen Neuzugang freuen. Udo Kohnen ist aus beruflichen Gründen nach Lenggries gezogen. Er wurde in der Rangliste auf Nummer 3 gesetzt und war eine gute Verstärkung für unsere 1.Mannschaft.
Leider sind in dieser Saison einige Spieler verletzungsbedingt längere Zeit ausgefallen.
Kaspar Kell konnte nach einer Schulter - OP kein einziges Spiel bestreiten. Nach dem 7.Spieltag am 21.11. hat sich auch unsere langjährige Nummer Eins Franz Zacher an der Schulter verletzt und musste operiert werden. Auch er ist für den Rest der Saison ausgefallen. In den restlichen 17 Ligaspielen wurde er meistens von Max Oefele ersetzt. Mitte Februar fiel auch noch Martin Kell nach einer Beckenverletzung beim Skifahren für 4 Wochen aus.
Am Ende der Saison belegte die 1.Mannschaft (Franz Zacher, Arthur Bornhöft, Udo Kohnen, Daniel Grandesso und Max Oefele) in der 2.Kreisliga mit 32:16  Punkten Rang drei und hat sich so den Relegationsplatz um den Aufstieg in die 1.Kreisliga gesichert. Hier mussten sie am 24.4. beim Tabellenachten der 1.Kreisliga, dem BCF Wolfratshausen antreten und haben das Spiel deutlich mit 0:8 verloren.
Die 2.Mannschaft (Max Oefele, Martin Kell, Manfred Klattenbacher und Andreas Ludwig) hat in der 3.Kreisliga-west mit 20:16 Punkten den 5.Platz belegt. Hubert Kiefersauer und Tobias Decku kamen auch mehrfach zum Einsatz.
Die 3.Mannschaft (Hubert Kiefersauer, Tobias Decku, Alois Bartl, Christian Born, Joachim Riedle, Toni Kiening, Marek Foltin und Sepp Wenig) hat in der neugegründeten 4.Kreisliga mit 9:11 Punkten Platz vier belegt.
Am 10.Januar haben wir unsere Vereinsmeiterschaften ausgetragen. Es waren 15 Teilnehmer am Start. Den Ausfall von Franz Zacher hat Udo Kohnen am besten genutzt und wurde bei seiner ersten Teilnahme gleich Vereinsmeister. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Arthur Bornhöft und Daniel Grandesso. Bester Hobbyspieler wurde Miko Apfel vor Max Scheck und Jakob Gerg.

2015 / 16
Auch in dieser Saison haben wir wieder mit drei Herrenmannschaften teilgenommen.
Die erste Mannschaft spielte in der eingleisigen 2.Kreisliga in einer 11er-Liga. Die 2.Mannschaft spielte (wie in der vorigen Saison) in der 3.Keisliga – west in einer 10er-Liga. Die 3.Mannschaft spielte in der eingleisigen 4.Kreisliga in einer 11er-Liga. In allen Ligen wurde wieder mit 4er-Mannschaften gespielt.
Zur Rückrunde haben Arthur Bornhöft (Vorrunde 1.Mannschaft) und Max Oefele (Vorrunde 2.Mannschaft) die Ranglistenplätze getauscht.
Am Ende der Saison belegte die 1.Mannschaft (Franz Zacher, Udo Kohnen, Daniel Grandesso und Max Oefele) in der 2.Kreisliga mit 22:18 Punkten Rang 5.
Die 2.Mannschaft (Arthur Bornhöft, Manfred Klattenbacher, Martin Kell und Andreas Ludwig) haben in der 3.Kreisliga-west mit 30:6 Punkten den 3.Platz belegt. Gegen den Ersten der Tabelle (Königsdorf 2) trennte man sich in der Vor- und Rückrunde jeweils unentschieden. Die punktgleiche Mannschaft (Bad Tölz 2) hat sich durch das bessere Spielverhältnis, als Tabellenzweiter für die Relegationsspiele qualifiziert.
Die 3.Mannschaft (Tobias Decku, Hubert Kiefersauer, Alois Bartl, Christian Born, Joachim Riedle, Michael Zingl und Kaspar Kell) hat in der 4.Kreisliga mit 14:18 Punkten Platz 6 belegt.
Bei unseren Vereinsmeisterschaften am 16.Januar waren diesmal nur 10 Teilnehmer am Start. Udo Kohnen hat seinen Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigt. Das Finale gegen Franz Zacher konnte er in der Verlängerung des 5.Satzes knapp mit 12:10 für sich entscheiden. Auch das Spiel um Platz drei ging in die Verlängerung. Hier gewann Daniel Grandesso gegen Margit Willibald ebenfalls im 5.Satz mit 13:11. Bester Hobbyspieler wurde Miko Apfel vor Siegfried Knoll und Norbert Maßmann.
2016 / 17
In dieser Saison haben wir wieder mit drei Herrenmannschaften teilgenommen. Auch eine Jugendmannschaft konnten wir nach 2011 / 12 wieder zum Spielbetrieb anmelden.
Da ab dieser Saison auch in der 1.Kreisliga mit 4er-Mannschaften gespielt wird, wurde die 2.Kreisliga wieder zweigleisig.
Nach der Vorrunde lag die 1.Mannschaft (Daniel Grandesso, Udo Kohnen, Franz Zacher und Arthur Bornhöft) in der 2.Kreisliga West mit 14:4 Punkten auf dem 2.Platz. Die 2.Mannschaft (Max Oefele, Andreas Ludwig, Manfred Klattenbacher und Martin Kell) war in der 3.Kreisliga West mit 13:1 Punkten Tabellenführer. Die 3.Mannschaft (Hubert Kiefersauer, Christian Born, Alois Bartl, Joachim Riedle und Kaspar Kell) belegte in der 4.Kreisliga mit 10:4 Punkten Platz drei und die Jugendmannschaft (Daniel Müller, Fabian März, Michael Fischhaber, Jakob Ertl, Philip Mathen, Bernhard Simon, Thomas Simon und Christoph Gerg) in der 2.Kreisliga Jungen mit 4:10 Punkten Rang 6.
Am Ende der Saison belegte die 1.Mannschaft in der 2.Kreisliga West mit 25:7 Punkten hinter Eurasburg II den 2.Platz. Die Eurasburger Mannschaft hatte auch 25:7 Punkte, war aber im Spielverhältnis um 6 Spiele im Vorteil (Eurasburg +48, Lenggries +42). Als Zweitplatzierte waren sie zu den Relegationsspielen um den Aufstieg in die 1.Kreisliga berechtigt. Hier spielten sie am 11.4. zu Hause gegen den Zweiten der 2.Kreisliga Süd Gmund-Dürnbach II. Das Relegationsspiel endete 7:7. Gmund-Dürnbach II hatte das bessere Satzverhältnis (31:25) und war somit Sieger.
Die 2.Mannschaft blieb in der 3.Kreisliga West mit 24:4 Punkten auf dem 1. Platz und ist in die 2.Kreisliga aufgestiegen.
Die 3.Mannschaft hat in der 4.Kreisliga mit 17:11 Punkten Platz 3 belegt. Am letzten Spieltag haben sie das Heimspiel gegen Föching II knapp mit 6:8 verloren und sind so noch vom 2. auf den 3. Tabellenplatz abgerutscht. Als Zweitplatzierter wären sie direkt in die 3.Kreisliga aufgestiegen. Auf die Teilnahme an den Relegationsspielen haben sie verzichtet.
Die Jugendmannschaft hat in der Rückrunde alle Spiele verloren. Zu den Punktspielen waren von 8 gemeldeten Spielern leider mehrmals nicht die erforderlichen 4 für die Mannschaft zur Verfügung. Am Ende belegten sie in der 2.Kreisliga Jungen mit 4:24 Punkten Rang 7.
Bei unseren Vereinsmeisterschaften am 14.Januar waren insgesamt 27 Teilnehmer am Start. Udo Kohnen hat seinen Titel wieder erfolgreich verteidigt. Zweiter wurde Franz Zacher und Dritter Arthur Bornhöft. Bester Hobbyspieler wurde Norbert Maßmann vor Sepp Apfel und Miko Apfel. Die Plätze 1 – 3 bei der Jugend belegten Daniel Müller, Fabian März und Michael Fischhaber.